Bauen | 2011/19 - 12. Oktober, S. 13


Ringbahnsteig Ostkreuz: Die Halle steht, die S-Bahn-Gleise liegen


Am 16. April 2012 sollen die ersten Züge hier halten


In der Ringbahnhalle des Bahnhofs Ostkreuz sieht es ziemlich aufgeräumt aus. Selbst die fast 500 Scheiben blitzen in der Sonne. Die Bauarbeiter, die die 15 Meter hohe, 132 Meter lange und bis zu 50 Meter breite Halle errichtet und verglast haben, haben Platz gemacht – nun wird der Bahnsteig F mit Versorgungsleitungen und technischen Anlagen ausgerüstet, 3400 Quadratmeter Naturstein werden verlegt, die Verkaufskioske und Bahnsteigmöbel aufgestellt.

Ostkreuz Simulation
Simulation: DB AG

Die S-Bahngleise liegen schon an Ort und Stelle.  „Alles ist im Zeitplan“, versichert Projektleiter Mario Wand. Am 16. April 2012 werden hier die ersten S-Bahnzüge halten. Dann gehen auch zwei der fünf Aufzüge in Betrieb  und die Arbeiten zur Fertigstellung  des künftigen Regional-Ringbahnsteigs östlich der Halle, an dem jetzt die S-Bahn hält, beginnen.

Dank Senatszuschuss von 1,5 Millionen Euro aus nicht gezahlten S-Bahn-Mitteln bekommt er auch ein Dach. Ab Ende 2013 können hier Regionalzüge halten. Doch in den nächsten Wochen ist zwischen den Bahnhöfen Schönhauser Allee im Norden und Treptower Park im Süden noch einiges zu tun für die Installation der Signal- und Sicherungstechnik sowie für das elektronische Stellwerk.

Ostkreuz
Auf diesen Gleisen fahren Mitte April 2012 S-Bahnen und halten in der neuen Ringbahnhalle
Foto: E. Hahm

Um alles in Betrieb nehmen zu können und die S-Bahn-Gleise an die neuen Hallengleise anzuschließen, wird Anfang April 2012 eine zweiwöchige Sperrpause gebraucht. Vom 31. März bis zum 16. April 2012 fahren deshalb auf dem Ostring keine S-Bahnen.

„Bereits seit Mai 2011 arbeitet eine Inbetriebnahmekommission, die alle Tätigkeiten koordiniert und nichts dem Zufall überlässt,“ so Mario Wand.

www.deutschebahn.com/Ostkreuz
Ostkreuz-Telefon 030 297-12973
Info-Box: geöffnet Di 14-19 Uh