Bauen | 2012/03 - 09. Februar, S. 11


Wärmezufuhr auf der Baustelle


Die aktuelle Betriebsführung ändert sich am Ostkreuz erst einmal nicht


Projektleiter Mario Wand informiert über die aktuellen Bauarbeiten am S-Bahnhof  Ostkreuz

Auch die Bauarbeiter am Ostkreuz haben ihre liebe Not mit der enormen Kälte. Gut dran sind die Kollegen, die im beheizten Zelt arbeiten können – die profitieren davon, dass Bauteile auf bestimmte Temperaturen gebracht werden müssen.

Aktuell muss die Platte des künftigen Ringbahnsteiges, der in reichlich zwei Monaten in Betrieb gehen soll, abgedichtet und mit Bodenplatten belegt werden. Damit der für die Abdichtung verwendete Flüssigkunststoff tatsächlich dichtet, muss die Oberfläche der Bahnsteigplatte mindestens +8°C aufweisen.

Ostrkeuz Wärmezufuhr
Foto: Philipp Görs

Gleiche Anforderungen gelten für das Verlegen der Bodenplatten. Das geht in dieser Jahreszeit nur mit künstlicher Wärmezufuhr. Daher wurde in den vergangenen Wochen
ein Abschnitt der östlichen Bahnsteig-platte mit einer Zelt- und Gerüst-Kons-truktion überspannt. Außerhalb dieser Konstruktion stehen ölbetriebene Heizgeräte, welche die per Rohrleitung in die Zelte transportierte Luft erwärmen.

Die erste Teilfläche im Süd-Osten wurde inzwischen fertiggestellt. Auf der Westseite der Bahnsteigplatte sind unterdessen drei neue Pavillons – sie sind unter anderem für Reisebedarf vorgesehen – in die Höhe gewachsen. Besonders weit vorangeschritten sind die Arbeiten an dem Pavillon, in welchem künftig die S-Bahn-Aufsicht arbeiten wird. Sind die Bahnsteigplatten auf der Ostseite verlegt, wechselt das Zelt auf die Westseite. Danach erfolgt der Aufbau der Pavillons auf der Ostseite. Ab Mitte März sollen die künftigen Mieter den Ausbau übernehmen.

Auf anderen Abschnitten der Baustelle ist leider auch mit künst-licher Wärme nichts mehr zu machen. Der Dauerfrost der letzten Tage hat dafür gesorgt, dass der Boden unter den Gleisen und Weichen tief gefroren ist. Unter diesen Bedingungen sind die geplanten Bauarbeiten in diesem Bereich nicht mehr möglich, eine betriebssichere neue Gleislage ist derzeit nicht herstellbar.

Aus diesem Grund können die ursprünglich für den 18./19. Februar geplanten Arbeiten zur Verschwenkung des stadteinwärts führenden S-Bahngleises am Bahnsteig D nicht durchgeführt werden. Somit bleibt die aktuelle Betriebsführung am Ostkreuz bis voraussichtlich 9. März erhalten, gleiches gilt für den S-Bahnhof Warschauer Straße.


Verkehrsführung am S-Bahnhof Ostkreuz bis vorraussichtlich 9. März 2012

Zugang Ostkreuz


Stadtbahnebene

Gleis 3     von und nach Erkner
Gleis 4     über Lichtenberg nach Strausberg Nord, Ahrensfelde, Wartenberg
Gleis 5     kein Zugverkehr
Gleis 6     über Ostbahnhof nach Westkreuz, Potsdam Hbf, Spandau

Der Zugang Sonntagstraße steht ab 29. Februar baubedingt bis zur Inbetriebnahme des Ringbahnsteigs nicht mehr zur Verfügung.

Ringbahnebene

Gleis 11     über Treptower Park Richtung Neukölln (Ring), nach Schöneweide, Grünau, Schönefeld
Gleis 12     über Frankfurter Allee Richtung Gesundbrunnen (Ring), nach Birkenwerder, Blankenburg