Bauen | 2012/12 - 21. Juni, S. 11


Nach 109 Jahren geht es ihnen an den Kragen


Die Brücken über die Karlshorster Straße in der Nähe des Bahnhofs Ostkreuz werden erneuert


Projektleiter Mario Wand informiert über aktuelle Bauarbeiten

Projektleiter Mario Wand

Im Jahr 1903 erfolgte der sogenannte Personenanschluss der Stadtbahn an den Bahnhof Berlin-Lichtenberg parallel zu der bereits 1867 in Betrieb genommenen Strecke von Berlin über Strausberg nach Gusow. Aus dieser Zeit stammt auch die Eisenbahnüberführung über die Karlshorster Straße, östlich vom Ostkreuz gelegen. Dieser geht es nunmehr „an den Kragen“, ein grund-hafter Neubau in drei Etappen steht hier bevor.

Ostkreuz
Foto: David Ulrich

Los ging es bereits im November des letzten Jahres. Seitdem verkehren S- und Fernbahn-Züge gemeinsam auf den S-Bahn-Gleisen zwischen Lichtenberg und Ostkreuz. Hierdurch wird eine jeweils halbseitige Erneuerung der Brücke ermöglicht.

Am Wochenende 23./24. Juni erfolgt der Aushub der beiden alten Fernbahnbrücken. Dazu werden die Straße gesperrt und die Straßenbahnlinie 21 unterbrochen. Die gemauerten Unterbauten der S-Bahn-Brücken, die zunächst noch in Betrieb bleiben, wurden im Vorfeld mit langen Ankern zusätzlich stabilisiert, so dass diese Brückenhälfte während der benachbarten Bauarbeiten stets standsicher bleibt.

Ab 9. Juli werden dann Straßen- und Straßenbahnverkehr für mehre Wochen über das Ende der Sommer-ferien 2012 hinaus unterbrochen. Dann beginnt der Abbruch und der anschließende Neubau der Brückenunterbauten auf der Fernbahnseite. Den Auftakt der Bauarbeiten bildet die Umverlegung einer Gasleitung aus dem westlichen Gehwegbereich (Seite Ostkreuz) in den Straßenraum. Während der gesamten Bauzeit können Fußgänger und Radfahrer die Baustelle queren.

Wie lange der Straßen- und Straßenbahnverkehr unterbrochen sind, wird entscheidend vom Umfang der Arbeitsgenehmigungen für die so genannte schutzbedürftige Zeit abhängen, also ob beispielsweise nachts und an den Wochenenden gebaut werden darf. Das Genehmigungsverfahren dauert derzeit noch an.

www.deutschebahn.com/ostkreuz