Im Spreepark Art Space ist noch bis zum 11. August die Aus­stellung „Eine Frage des Materials. Über urbane Ruinen und natürliche Ressourcen.“ zu sehen. Gezeigt werden Skulpturen und Werke, die zum Teil aus Abbruchmaterialien des ehemaligen Vergnügungsparks entstanden sind.

Im Zentrum der Ausstellung steht die lang­jährige Auseinander­setzung Stefan Shanklands mit dem mineralischen Erbe des Spreeparks. Er hat Materia­lien ge­sammelt, die beim Abriss ehemaliger Parkgebäude angefallen sind. Indem er dem vermeintlichen Unrat einen neuen Zweck und Wert gibt, verwandelt Shankland diese Materialien in Kunst.

Seine charakteristische künstle­rische Praxis im Umgang mit den Materialien, können Besucher:innen direkt vor Ort live beobachten: Im Freiluftatelier RE.USE.UM finden Bauworkshops oder Gespräche mit Künstler:innen statt. Für die Aus­stellung im Eierhäuschen entwickelt Shankland außerdem zwei neue Arbeiten, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlerin und Designerin Anna Saint Pierre.

 

spreepark-artspace.de
Öffnungszeiten: täglich 11 - 19 Uhr (bis 11. August), Eintritt frei.

Eierhäuschen im Spreepark
Kiehnwerderallee 2, 12437 Berlin
S-Bf Plänterwald 

 

image_printdrucken